Archiv für Juni 2012

Nazi-Überfall in Heidenheim

In der Nacht vom 2. auf den 3.6. ist es in der Heidenheimer Innenstadt zu einem gezielten Überfall durch eine ca. 15-köpfige Gruppe Neonazis auf (vermeintliche) politische Gegner sowie einen Migranten gekommen. Die Täter, die teils aus dem Spektrum der Heidenheimer Fan- Gruppierung „Hellenstein Ultras“ stammen, hatten sich gegen 3 Uhr nachts vor dem Cafe „Swing“ in der Bergstraße versammelt, um gezielt einem Antifaschisten aufzulauern, den sie dort vermuteten. Hintergrund war der Rausschmiss der Nazis aus dem „Swing“ eine Woche zuvor, nachdem sie durch Pöbeleien und Drohungen gegen den Antifa aufgefallen waren.

(mehr…)

Antifaschistische Aktionen in Göppingen und Geislingen

Antifa-Gruppen aus den Regionen Stuttgart, Göppingen sowie der
Ostalb werden kommenden Samstag den 16.6. Kungebungen und
Infotische in Göppingen und Geislingen
durchführen. Am folgenden
Dienstag den 19.6. wird zudem eine Veranstaltung mit Robert
Andreasch in der Göppinger Stadthalle stattfinden, auf der
Informationen zur rechten Szene sowie mögliche Gegenstrategien
erörtert werden sollen.

Die Aktionen sind ein erster Schritt, um in der Göppinger Region
notwendige Aufklärungsarbeit zur ansässigen Neonazi-Szene zu leisten
und lokale Antifa-Strukturen aufzubauen und zu stärken.

Dies ist umso wichtiger, als dass es in Zukunft verstärkt notwendig
sein wird, der rechten Gewalt und Propaganda -
nicht nur in Göppingen – kontinuierlichen und konsequenten
Widerstand auf allen Ebenen entgegenzusetzen.

Eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Problematik, eine kritische Aufklärung über faschistische Ideologie,
sowie ein aktives Vorgehen jenseits von Lippenbekenntnissen und
kontraproduktiven lokalen Image-Kampagnen ist hierbei unerlässlich.

Allen Menschen, die sich ernsthaft gegen Faschisten und reaktionäre
Strömungen jeglicher Couleur engagieren wollen, gilt es ein Forum
zu bieten, in dem theoretisch und praktisch antifaschistische
Arbeit geleistet werden kann.

Klar ist auch, dass antifaschistische Politik nicht nur gegenüber
der faschistischen Bedrohung entschlossen und selbstbewusst auftreten
muss. Auch den Versuchen bürgerlich-rechter Propaganda,
antifaschistische Praxis zu diffamieren und die braven Bürger auf
Untätigkeit und Ignoranz einzuschwören, muss offensiv
entgegengewirkt werden.

Umso wichtiger wird es in Zukunft auch sein, einen inhaltlich fundierten Antifaschismus abseits von Extremismusgequatsche und halbgaren „Demokratie“-Bekenntnissen voranzutreiben. Denn nationalistische, rassistische und antisemitische Ideologie wurzelt in der Mitte der „bürgerlich-demokratischen“ Gesellschaft, deren Freisprechung niemals das Ziel fortschrittlicher Antifa-Politik sein kann und darf.

Termine:
Samstag, 16. Juni 2012 – Antifaschistische Infotische
10:00 Uhr – Geislingen Forellenbrunnen
12:00 Uhr – Göppingen Marktplatz

Dienstag, 19. Juni 2012 – Infoveranstaltung
Thema: Rechte Strukturen in der Region und Möglichkeiten des Widerstandes
(u.a. mit Robert Andreasch)
19:30 Uhr – Göppingen Stadthalle