Archiv für Januar 2012

1.2. „Verdeckte Ermittler und staatliche Repression“

Ein Vortrag zum Heidelberger Spitzelskandal „Brenner“

Fast ein Jahr lang gewann der Verdeckte Ermittler Simon Bromma Einsicht in politische Aktivitäten und auch private Bereiche links orientierter Personenkreise in Heidelberg und Umgebung.
Getarnt als ordentlich immatrikulierter Student „Simon Brenner“ sammelte er ab Winter 2009 umfangreiche Informationen über Strukturen und Einzelpersonen, bis er am 12. Dezember 2010 zufällig enttarnt werden konnte.
Das Vorgehen von Staat und Heidelberger Polizeidirektion, die noch weitere, bisher unbekannte Verdeckte ErmittlerInnen in Heidelberg eingesetzt hatten, ist schockierend, aber Teil zunehmender Repression – vor allem gegen die außerparlamentarische Antifa-Szene, das eigentliche Einsatzziel der Spitzel.

Ein Vertreter des Arbeitskreises Spitzelklage wird über den Fall berichten, ebenso wie über die von sieben Menschen angestrengte Fortsetzungsfeststellungsklage gegen den mit geheimdienstlichen Methoden widerrechtlich durchgeführten Einsatz.

Mehr Informationen zum Fall gibt es auf spitzelklage.blogsport.de

Veranstaltungsort: Gaststätte „Grüner Kranz“ in Heidenheim-Mergelstetten, Paul-Priem-Straße. 33

Mittwoch den 1.2., Beginn 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind gern gesehen.

Verfahren gegen Antifaschisten eingestellt!

Das Verfahren gegen den Antifa, der sich auf dem Herbrechtinger Stadtfest im Juli 2011 gegen eine Gruppe Dresdner Nazi-Skins erfolgreich zur Wehr gesetzt hatte, wurde eingestellt. Er bleibt auf knapp 1000 Euro Anwaltskosten sitzen – Gegen die Faschisten wurde bis heute kein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Prozessbericht 1

Prozessbericht 2

Pressecho

11.1. Prozess gegen Antifa

Einem Antifaschisten soll am Mittwoch den 11.1. vor dem Amtsgericht in Heidenheim der Prozess gemacht werden. Hintergrund ist ein Angriff durch eine Gruppe Neonazis auf dem Herbrechtinger Stadtfest am 17. Juli 2011.

Näheres zu dem Vorfall findet ihr hier.

Beginn der Verhandlung ist 8.30 Uhr.

Getroffen hat es einen, gemeint sind alle – Solidarität ist eine Waffe!

7.1. Antifa-Konzert in Heuchlingen

Antifaschistisch ins neue Jahr!
Am Samstag den 7.1.2012 laden die regionalen autonomen Antifas zur
HC/Punk-Show nach Heuchlingen (Kreis Heidenheim).

Spielen werden ENRAGED MINORITY, NIHIL BAXTER und WASTED YOUTH.

http://www.myspace.com/nihilbaxterofdeath

http://www.myspace.com/wastedyouthsghc

http://www.myspace.com/enragedminority

Sämtliche Einnahmen fließen in die Unterstützung von Antifa- und Antirepressions-Arbeit.

Einlass ist 20 Uhr

Remembering means Fighting…

…ein Motto, das uns den Blick in Vergangenheit und Zukunft gleichermaßen richten lässt. Regional blicken wir auf eine seit den späten 90ern währende Kontinuität des autonomen Antifaschismus in Heidenheim und auf der Ostalb im Allgemeinen zurück, bewegte Jahre mit Höhen und Tiefen, in denen
uns die Notwendigkeit unserer Aktivitäten immer wieder vor Augen geführt wurde.

(mehr…)

Auf den Spuren der griechischen Revolte

Am 6. Dezember 2008 wurde der Jugendliche Alexis Grigoropoulos in Athen auf offener Straße von einem Polizisten erschossen. Der Mord geschah im Viertel Exarchia, das traditionell als Hochburg der griechischen Anarchisten gilt. Er wurde zum Auslöser für eine Revolte, die bis heute nachwirkt. Im Angesicht der fortgesetzten massiven Angriffe auf die sozialen Grundlagen der griechischen Gesellschaft wirft der Filmemacher Ross Domoney einen Blick zurück auf die Ereignisse des Dezembers.

zum Video

Kein Vergeben – Kein Vergessen!

Anlässlich des 8. Jahrestages der Heidenheimer Nazi-Morde kam am 19.12. ein gutes Dutzend Antifas vor der ehemaligen Diskothek K2 zusammen, um an die drei ermordeten Jugendlichen Alex, Viktor und Waldemar zu gedenken. Nach einer Kranzniederlegung unternahmen die AktivistInnen einen Spaziergang durch die Heidenheimer Innenstadt, um mit Flugblättern auf die Bedeutung des Datums hinzuweisen.

(mehr…)