Archiv für April 2008

Spontandemo in Heidenheim

Für den 19. April war ursprünglich die Informationsveranstaltung
“Wölfe im Schafspelz – was wollen die Neonazis” mit Robert Andrasch geplant.
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Antifaschistischen Aktion Heidenheim sollte mit einem Vortrag über die aktuellen Entwicklungen rechtsextremer Strukturen in der Region informiert werden.

Wie erst kurz vor dem eigentlichen Vortrag bekannt wurde, konnte dieser Termin nun doch nicht wahrgenommen werden, weil es aufgrund polizeilicher Interventionen zu erheblichen Schwierigkeiten gekommen war, u.a. dem Referenten eine passende
Räumlichkeit zu vermitteln. So wurde allen Anbietern der bis vor kurzem noch zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten indirekt davon abgeraten, eine Veranstaltung mit antifaschistischem Inhalt mitzutragen. Die Polizei vermittelte den Gastgebern und Veranstaltern, dass dieser Vortrag nur mit dem Risiko durchzuführen sei, von Neonazis gestört oder gar attackiert zu werden. Dieses künstlich geschaffene Bedrohungspotential sollte die Veranstalter offenbar dazu nötigen, auf eine Kampagne dieser Art zu verzichten, um Auseinandersetzungen mit Neonazis und daraus resultierende Image-Probleme der Stadt zu verhindern.

Die potentielle Bedrohung durch Faschisten wird von der Heidenheimer Jugend allerdings als Herausforderung betrachtet, den Neonazis mit entsprechenden Engagement entgegenzutreten. So konnte man am Samstag sehen, dass es primäres Ziel des jugendlichen Interesses dieser Stadt ist, angekündigten Neonazis keinen Raum für ihre Propaganda zu bieten. Es versammelten sich zeitweise über hundert Jugendliche im Bahnhofsbereich, um klarzustellen, dass neofaschistische Aktivitäten in HDH jederzeit auf breiten Widerstand stoßen werden. (mehr…)

News: Wölfe im Schafspelz

1. Mai Nazifrei!

Naziaufmärsche verhindern!

Am 1. Mai nach Nürnberg!

Für den 1.Mai 2008 hat die NPD einen bundesweiten Aufmarsch durch Nürnberg angemeldet. Die Demonstration steht unter dem Motto „Sozial geht nur National“. Anmelder des Aufmarsches ist Jens Pühse, welcher im Bundesvorstand der NPD für die Organisation von Rechtsextremen Großereignissen zuständig ist.
Treffpunkt der Nazis ist um 11 Uhr an der U-Bahn Haltestelle Herrnhütte (im Nürnberger Norden) und um 13 Uhr soll der Aufmarsch beginnen. Von dort aus wollen die Nazis über den Nordostbahnhof durch das Viertel Schoppershof zum Rathenauplatz marschieren.

(Karte folgt in Kürze auf http://1mainazistopp.blogsport.de)

Die Nazis bezeichnen die geplante Demonstration durch Nürnberg als “Höhepunkt” ihrer Frühjahrskampagne “Sozial geht nur National”.
Lassen wir ihre Kampagne zu einem kompletten Desaster werden.
Treffpunkt für alle AntifaschistInnen ist die “revolutionäre 1. Mai” Demo, die in Gostenhof startet. Los gehtŽs um 10.30 Gostenhofer Hauptstr./Bauerngasse.